Scroll to top
© 2019, by Uwe Nittel | Datenschutz | Impressum
Uwe Nittel

Uwe Nittel

Der Schwabe Uwe Nittel kommt aus dem Rallye-Sport, der Riege der Zehnkämpfer im Motorsport. Siege in nationalen & internationalen Meisterschaften und der Rallye-Weltmeisterschaft führten bis zum Titel des Vize-Weltmeisters.

Uwe Nittel

Der Schwabe Uwe Nittel kommt aus dem Rallye-Sport, der Riege der Zehnkämpfer im Motorsport. Aktiv ist er seit 1988. Siege in nationalen & internationalen Meisterschaften und der Rallye-Weltmeisterschaft führten bis zum Titel des Vize-Weltmeisters & Markenweltmeister mit Mitsubishi.

Uwe Nittel hat für Mercedes Benz 2015 am berüchtigten „Pikes Peak“ einen neuen Rekord für Dieselfahrzeuge aufgestellt und wurde 2011 für MAN Team-Europameister der FIA Truck-Racer, war siegreich bei etlichen Rundstreckenrennen auf der Nordschleife des Nürburgrings, bei 24h Rennen, VLN sowie im Porsche Sports Cup und hält den Weltrekord im Dauerdriften. Der Motorsport-Allrounder ist immer noch erfolgreich in den verschiedensten Disziplinen unterwegs.

Von diesem reichen Erfahrungs-Schatz können Sie profitieren.

Uwe Nittel

Kurzbiografie

Geboren am: 29. Mai 1969
Geburtsort: Michelbach/Bilz (BW)
Wohnort: Adelmannsfelden (BW)
Beruf: Rallyefahrer,
Inhaber Rallyeschule“drift & drive“
Familienstand: verheiratet
Kinder 2 Söhne
Motorsport: Seit 1988

Erfolge

Erfolge der letzten Jahre

2015 Pikes Peak Rekordfahrt 11.37min für Mercedes Benz (Dieselfahrzeuge)
1992-2015 20x Teilnahme am 24h Rennen Nürburgring
2014
2013
1. Platz/Gruppe/Klasse VLN 6h Rennen

1. Platz/Klasse Rally Prealpi (Mitsubishi EvoX N4)

1. Platz/Klasse VLN 6h Rennen

1. Platz/Klasse Porsche SCup Oschersleben

1. Platz/Gruppe Rally Della Marca (Mitsubishi R4)
2. Platz/Klasse 24h- Rennen Nürburgring (BMW Z4)
1. Platz/Klasse 24h Classic (Manta 400)

2012 1. Platz/Klasse Porsche SCup Nürburgring
2011 1.F.I.A. Truck European Team Campion 2011
1.Rallye Della Marca (Ford S2000)
1.Scirocco Cup Legend Wertung Nürburgring
1.Porsche Sports Cup 7b Endurance Nürburgring
Gaststart GT Masters im SLS AMG GT3 Sachsenring
D2.FIA Truck GP in Donington/UK
4.FIA Truck GP in Misano/ITA
3.FIA Truck GP in Albacete/ESP
3.FIA Truck GP in Norgaro/F
3.FIA Truck GP in Nürburg/D
5.FIA Truck GP in Smolensk/RUS
3.FIA Truck GP in Most/CZ
6.FIA Truck GP in Zolder/B
4.FIA Truck GP in Jarama/ESP
2.FIA Truck GP in Le Mans/F
2010 1. Gesamtsieg Rallye Ulm
1. Gesamtsieg Ostalb Rallye
1. Klassensieg GT4 beim 24h- Rennen Nürburgring
2. FIA Truck GP in Zolder
3. FIA Truck GP in Nogaro
2009 1. Klassensieg 24 h Classic Rennen
2008 Rallye Weltmeisterschaft auf Mitsubishi Lancer Evo IX
2007 1. Gesamt Ostalb Rallye
1. Gruppe N Rallye Della Marca
1. Gesamt Rallye Baden Württemberg
1. Gesamt Rallye Legend San Marino
2006 1. Gesamt Rallye Legend San Marino

Erfolge

2002-1988

2002 Deutsche Rallye-Meisterschaft IOF Rekord Jordanien-Hillclimb
2. Platz Gesamt Rallye Berlin-Brandenburg
2001 Rallye Weltmeisterschaft Testfahrer Subaru Allstar/Prodrive/Mitsubishi Germany
2000 Rallye Weltmeisterschaft 1. Platz Gesamt Rallye Catalunya- Costa Brava Gr. N
1. Platz Gesamt Rallye Masters in Argentinien
1999 Eröffnung der Rallyeschule
„drift & drive“
Eröffnung der Rallyeschule
„drift & drive“
1998 Rallye Weltmeisterschaft
Werksfahrer Mitsubishi
1. Platz FIA Markenweltmeister Team Mitsubishi
7. Platz Gesamt Rallye Monte-CarloPlatz
7. Platz Gesamt Rallye SchwedenPlatz
9. Platz Gesamt Rallye Catalunya- Costa Brava
1997 Rallye Weltmeisterschaft
Werksfahrer Mitsubishi
5. Platz Gesamt Rallye Monte-Carlo
8. Platz Gesamt Rallye Catalunya- Costa Brava
8. Platz Gesamt Rallye Tour de Corse-Rallye de France
6. Platz Gesamt Rallye Acropolis
7. Platz Gesamt 1000 Seen Finnland
1996 Rallye Weltmeisterschaft
Werksfahrer Mitsubishi
Vize-Weltmeister in der Gr. N
Rallye Weltmeisterschaft „Rookie of the Year 96“
1995 Rallye Weltmeisterschaft 1. Platz Promotionwertung Monte Carlo
8. Platz Gruppe N
8. Platz Gruppe N Portugal
techn. Defekt Korsika
3. Platz Gruppe N Catalunya
5. Platz Gruppe N RAC,
3. Platz Amateurwertung
1994 Int. Deutsche Rallyemeisterschaft 3. Platz Gruppe N
die meisten Bestzeiten Gruppe N
1 Gruppensieg
mehrere Top-Ten-Plazierungen
1993 Int. Deutsche
Rallyemeisterschaft
10. in der Gesamtwertung
1. Gruppensieg
mehrerer Top-Ten-Plazierungen
die meisten Bestzeiten der Gruppe N
1992 Int. Deutsche Rallyemeisterschaft 5 Starts
4 Klassensiege
3 x Bester Nichtallrader
2. Platz Promotion Cup
1991 Deutsche Rallye Trophäe
1. Deutscher Meisterschaftslauf
1. Platz ADAC Junior Rallye Cup
6. Platz Int. Deutsche Rallye Trophäe
2. Platz Klasse N 3
1990 Aufnahme in das ADAC Würtemberg Junior-Rallye-Team
ADAC-Rennsportschule mit Auszeichnung „Top Talent“
6. Platz Int. Deutsche Rallye-Trophäe
1. Platz Irmscher Sportpokal
1989 Erste Rallyeeinsätze
67 Starts
19 Klassensiege
10 Zweite Plätze Rallye Schulung mit Auszeichnung „Top Talent“
6. Platz Deutscher Automobil Slalom-Pokal Südwest
3. Platz Deutscher Automobil Rallye-Pokal Pokal Südwest
3. Platz Würtembergische Rallye Trophäe
3. Platz Irmscher Sportpokal
1988 Slalom Wettbewerbe 7. Platz Deutscher Automobil Slalom-Pokal Südwest

Referenzen

Meine Partner und Kunden

Mit über 30 Jahren Motorsporterfahrung war und ist Uwe Nittel unter anderem für folgende Hersteller und Kunden tätig.